Menü
HomeAktuelles

Einen guten Start...

2009 Logo HOLA RGB

... ins neue Jahr wünschen wir Ihnen allen und haben dies gleich zum Anlass genommen, Ihnen die Homepage der HOLA in neuem Design zu präsentieren!

Revolutionszeitung der 9F

Von Victoria Leschhorn2012 12 31 Revolutionszeitung

Viele Schüler der HOLA fragen sich sicherlich, was seit neuestem in der Oberstufenmediothek ausgestellt ist. Diese Frage ist einfach zu beantworten: Es ist eine einmalige „Revolutionszeitung“, die von den Schülern der Klasse 9F im Fach Geschichte unter der Leitung von Herrn Griemert zusammengestellt wurde.

Weiterlesen...

Terminänderung zum Abitur 2013

Hinsichtlich der sportpraktischen Prüfungen hat es Änderungen gegeben. Der Link (bitte klicken) führt zu einer geänderten Übersicht der Abiturtermin (als PDF) für das Schuljahr 2012/13.

Terminänderung bei Infoabend Jg. 9

Die Termine zur Information der Jg. 9 über die Grundzüge der Abiturprüfung sind verschoben worden.

Bitte beachten Sie die neuen Termine unter der Position 13 auf dem verlinkten PDF.

G8, G9 oder beides?

G8, G9 oder beides?
 
von Dr. Eva Molitor
 
Der Tag der offenen Tür am 24. November 2012 steht unmittelbar bevor. Für viele Eltern von Viertklässlern ist es wichtig, jetzt schon zu wissen, an welche weiterführende Schule ihr Kind nach den Sommerferien 2013 gehen wird. Schließlich muss die Entscheidung dafür im Februar 2013 fallen. Bis dahin sind es – je nach Perspektive – immerhin noch oder nur noch drei Monate.
 
Die Hohe Landesschule macht sich diese weitreichende Entscheidung nicht leicht.
 
Im Zentrum ihrer Überlegungen stehen die Schülerinnen und Schüler. Sie sollen optimal und maximal gefördert werden können – und dies ganz im Sinne des HOLA-Anspruchs, den individuellen Lernweg begleiten zu wollen. Die Entscheidung, ob die HOLA hierfür ab dem Schuljahr 2013/14 einen Wechsel zu G9 oder ein paralleles Angebot zusammen mit G8 anbieten will, sollen die Gremien der Schule intensiv diskutieren können.
 
Die Landespolitik hat entschieden, dass Gymnasien in Hessen ab dem kommenden Schuljahr wieder zu G9 zurückkehren, bei G8 bleiben oder aber G8 und G9 parallel anbieten können.
Die Klassen 5 und 6 würden bei einem Parallelangebot zunächst nach der G8-Stundentafel gemeinsam unterrichtet und die Schülerinnen und Schüler erst ab Klasse 7 in den G8- bzw. den G9-Bildungsgang aufgeteilt werden.
 
Seitdem aus Wiesbaden die entsprechende Pressemitteilung mit diesen drei möglichen Optionen erfolgte, befassen sich Schulleitung, die Steuergruppe für die Schulentwicklung, das Kollegium der Lehrkräfte, die Eltern- und die Schülerschaft der HOLA intensiv mit der Frage, welche der drei Optionen für das Traditionsgymnasium die geeignetste ist.
 
Eine eindeutige Lösung kann es noch nicht geben, zumal es insbesondere im Hinblick auf die Option des parallelen Angebots von G8 und G9 noch einige ungeklärte Punkte gibt: Welches Verfahren wird umgesetzt werden, um nach der Klasse 6 darüber zu entscheiden, ob ein Schüler oder eine Schülerin das Abitur nach 12 oder 13 Jahren ablegen soll, also mit G8 oder G9 weitermacht? Welche Spielräume bestehen in der Gestaltung der Stundentafel in den Jahrgangsstufen 5 und 6? Welche Organisation wird für das Erlernen der zweiten Fremdsprache ermöglicht werden? Welche bereits bestehenden Jahrgangsstufen im Bildungsgang G8 dürfen sich für den weiteren Bildungsgang für G9 entscheiden, und wie würde dies umgesetzt werden?
 
Diese und weitere offene Punkte bedürfen zunächst einer baldigen Klärung durch das Hessische Kultusministerium. Der hierfür vorgesehene Erlass zur möglichen Umsetzung eines Parallelangebotes ist für Anfang Dezember angekündigt; die erforderliche Änderung des Schulgesetzes für eine generelle Option G9 steht sogar erst für Januar 2013 an.
Bevor keine Klarheit herrscht, möchte die Schulgemeinde der HOLA keine definitive Entscheidung treffen.
 
Zu dieser für die Schulentwicklung zentralen Fragestellung wurde bereits im Oktober ein abendliches Diskussionsforum abgehalten, auf dem Eltern, Lehrkräfte und Schüler der HOLA über die Vor- und Nachteile von G8 und G9 diskutierten. Derzeit gibt es noch kein einheitliches Meinungsbild, weder bei den Lehrkräften noch bei der Schüler- und Elternschaft. Allerdings werden viele Stimmen gegen eine reine Fortführung des G8-Bildungsganges laut, sodass davon auszugehen sein wird, dass die HOLA ab dem Schuljahr 2013/14 mit großer Wahrscheinlichkeit zumindest auch ein G9-Angebot bereithalten wird. Die endgültige Entscheidung für den weiteren Weg wird allerdings die Schulkonferenz im Januar treffen, nachdem alle Seiten angehört wurden und die einzelnen Möglichkeiten im Konkreten durchgedacht und modellhaft ausgearbeitet worden sind.
 
Bis zu dem für den 25. Januar 2013 angesetzten Informationsabend zum Übergang von der Grundschule an die HOLA werden alle Entscheidungen definitiv getroffen sein.
 
Bereits am Tag der offenen Tür am kommenden Samstag, dem 24. November 2012, steht die Schulleitung für Fragen zum aktuellen Informations- und Diskussionsstand zur Verfügung.
von Dr. Eva Molitor

Der Tag der offenen Tür am 24. November 2012 steht unmittelbar bevor. Für viele Eltern von Viertklässlern ist es wichtig, jetzt schon zu wissen, an welche weiterführende Schule ihr Kind nach den Sommerferien 2013 gehen wird. Schließlich muss die Entscheidung dafür im Februar 2013 fallen. Bis dahin sind es – je nach Perspektive – immerhin noch oder nur noch drei Monate. - Die Hohe Landesschule macht sich diese weitreichende Entscheidung nicht leicht.

Weiterlesen...

Seite 8 von 8

Zum Seitenanfang