Menü
HomeBerichteSchulentscheid Jugend debattiert an der Hohen Landesschule

Schulentscheid Jugend debattiert an der Hohen Landesschule

von Stefan Prochnow

Am 9. Februar fand an der Hohen Landesschule (HOLA) der Schulentscheid des bundesweiten Wettbewerbs „Jugend debattiert“ statt. Die Siegerinnen und Sieger des Schulfinales vertreten die HOLA beim Hanauer Regionalentscheid am 20. Februar in der Otto-Hahn-Schule.

Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I debattierten über das Thema, ob „Fast Food“ an der Schule verboten werden sollte. Melina Dönges (Klasse 8F) und Marten Oehl (10G) werden die HOLA im Regionalentscheid vertreten, Marc Ritzert (10G) und Ian Tschenett (8F) wurden als Nachrücker ebenfalls nominiert.

 

In der Oberstufe ging es um die Frage, ob für Minderjährige ein Smartphone-Führerschein eingeführt werden soll. Die Pro- und die Contra-Seite wurden, wie bei diesem Wettbewerb üblich, ausgelost. Besonders überzeugten die Jury Aileen Reichelt (Jahrgangsstufe Q2) und Philipp Gutknecht (E2), als Nachrücker auch Anna Lenz (Q2) und Felix Koglin (Q4).

Die Jury bildeten Yelda Balikci und Michelle Mayer aus der Jahrgangsstufe Q4 sowie die HOLA-Lehrkräfte Dr. Eva Molitor, Stefan Prochnow und Dr. Peter Ruth. Die Juroren bewerteten die Sachkenntnis, die Argumentationsfähigkeit, die Gesprächsfähigkeit sowie die Überzeugungskraft der Debattierenden.

Wir wünschen allen unseren Debattierenden viel Erfolg beim Regionalentscheid und drücken die Daumen.

2018 02 10 Jugenddebattiert

Bild: Debattierten über den „Smartphone-Führerschein“: Philipp Gutknecht und Aileen Reichelt (links), Anna Lenz und Felix Koglin (rechts), Jurorinnen und Juroren Yelda Balikci, Michelle Mayer, Stefan Prochnow und Dr. Peter Ruth (hinten).

Zum Seitenanfang