Menü
HomeSchulorganisationTerminübersichtenFinanz-Führerscheinprüfungen

Finanz-Führerscheinprüfungen

von Stefan Prochnow (Text) und  Milene Pagan, 8G (Foto)

Manche erinnern sich vielleicht noch an die Schulabgängerin Naina, die sich in sozialen Netzwerken darüber beklagte, in der Schule zwar Gedichtinterpretationen in vier Sprachen gelernt zu haben, aber nichts über Steuern, Mietverträge, Versicherungen und andere Fragen des Alltagslebens.

 

Die Kultusministerien haben diese Klagen offenbar erhört und in vielen Bundesländern werden nun verstärkt Inhalte der finanziellen Allgemeinbildung und des Verbraucherschutzes in die Schulen gebracht.

Die Finanz- und Verbraucherbildung soll an hessischen Schulen künftig eine größere Rolle spielen, und das schon in der Sekundarstufe I, also in der 5. bis 10. Jahrgangsstufe. Dazu plant das Hessische Kultusministerium landesweite Fortbildungen für Lehrkräfte aller Schulformen. In Hessen gibt es dafür das Multiplikatorennetzwerk für Ökonomische Bildung, das an der Lehrkräfteakademie Fortbildungen für Lehrkräfte speziell zu diesem Themenbereich durchführt.

„In diesen Fortbildungen wollen wir zum Beispiel den Finanz-Führerschein vorstellen“, erklärt Studiendirektor Stefan Prochnow, Lehrer an der Hohen Landesschule und einer der Leiter des Netzwerks an der Lehrkräfteakademie.

2018 06 HP Finanzen
Foto: Wirtschaftslehrer Stefan Prochnow freut sich mit Umair Sajjad, Emily Tränkner, Jan Schefter und Ian Tschenett, die zusammen mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern aus der Klasse 8 F ihren Finanz-Führerschein überreicht bekommen haben.

Wie bei der theoretischen Auto-Führerscheinprüfung gibt es auch beim Finanz-Führerschein eine Theorieausbildung und die bekannten Übungs- und Prüfungsbogen mit der Lösungsschablone. Beim „kleinen Finanz-Führerschein“ für die 13- bis 15-Jährigen geht es beispielsweise um Fragen der Geschäftsfähigkeit, Urheberrecht, Kontoführung, Sachmängelhaftung und mögliche Fallen bei der Internet- und Handynutzung.

Der Finanz-Führerschein wurde vom Verein Schuldnerhilfe Essen e.V. entwickelt und nun in der 8. Jahrgangsstufe an der Hohen Landesschule erprobt. „100 % der Schülerinnen und Schüler haben die Prüfung bestanden“, freut sich Wirtschaftslehrer Prochnow bei der Überreichung der scheckkartengroßen „Führerscheine“.

Fortbildungen zu diesem und weiteren Themen der Finanz- und Verbraucherbildung für Lehrkräfte aller Schulformen werden auch im Main-Kinzig-Kreis angeboten, und zwar am 30. August 2018 und 14. Februar 2019 von 9-16 Uhr, am 20. Dezember 2018 und 16. Mai 2019 von 13-17 Uhr in der Hohen Landesschule. Anmeldungen sind ab sofort über die Seite https://akkreditierung.hessen.de/catalog unter dem Stichwort „Verbraucherbildung“ möglich.

https://akkreditierung.hessen.de/catalog
https://www.youtube.com/watch?v=Jo-dWriiDAY

Zum Seitenanfang