Liebe Schulgemeinde,

wir suchen nach Worten angesichts der schrecklichen Ereignisse in Hanau. Das Leid der Opfer und Angehörigen macht uns sprachlos.

Umso wichtiger ist es, dass wir als Schulgemeinde ein Zeichen gesetzt haben – Steine, die Gefühle, Statements aber auch Hoffnung zum Ausdruck bringen. Heute wurden über 1.000 Steine in der Hola mit den Worten beschriftet, die uns jetzt wichtig sind: Anteilnahme, Zusammenhalten, dem Rassismus widerstehen. Wir haben uns Zeit genommen für Gespräche, Gedankenaustausch und die Frage, wie wir unser Leben gestalten wollen. Dabei wurden die Steine zum Sprechen gebracht. Als Ewigkeitsband wurden sie um unser altes Hola-Tor gelegt –  Gedenken und Hoffnungszeichen zugleich. Steine des Anstoßes und Steine, die etwas anstoßen werden, auch weil sie weiterhin auf dem Campus sichtbar bleiben. Die Beteiligung an dieser Aktion hat die Erwartungen weit übertroffen – es mussten noch drei Säcke mit Steinen nachgeholt werden.

Es stimmt hoffnungsvoll, dass wir mit den ‘Sprachsteinen’ ein Zeichen gesetzt haben: Hass, Rassismus und Ausgrenzung haben keinen Platz an der Hola. Die Steine halten unsere Werte fest zusammen: Toleranz, Solidarität und Gemeinschaft.

Mit traurigen Grüßen, Ihr/Eurer

Helge Messner