Ein Schultag des Tanzes für die Gemeinschaft an der Hohen Landesschule in Hanau

von Verena Meyer

Pulsierende Bässe erklingen in der August-Schärttner-Halle in Hanau am Morgen des 20. Juli 2023. Die Klänge von Hip-Hop-Musik dringen bis nach außen. Aufgeregt betreten etwa 80 Schülerinnen und Schüler aus drei sechsten Klassen die Halle und lassen ihre neugierigen Blicke schweifen. Der Projekttag beginnt. Sieben talentierte Tanztrainer der Crew 1st Cut sind bereits anwesend und beginnen mit einer beeindruckenden, spontanen Tanzeinlage. Die gute Stimmung ist sofort spürbar, und die elf- bis dreizehnjährigen Schülerinnen und Schüler jubeln begeistert mit.

Dieser besondere Tag des Tanzes für die Gemeinschaft wurde durch das “Respect Coach” Programm finanziert, wobei die Respect Coach*in Tina Georgi den Kontakt hergestellt und die Hohe Landesschule engagiert unterstützt hat. Dadurch wurde es möglich, eine inspirierende Veranstaltung zu gestalten, die den Schülerinnen und Schülern eine wertvolle Erfahrung für ihre persönliche Entwicklung vermittelt.

Im Laufe des Tages durchlaufen die drei sechsten Klassen verschiedene Workshopstationen an verschiedenen Orten. Sie erstellen gemeinsam ein Mindmap darüber, wie ein harmonisches Zusammenleben in unserer Gesellschaft erreicht werden kann, welche Störfaktoren es gibt und welche Maßnahmen ergriffen werden können, um diese zu minimieren.

Rassismus wird thematisiert, und die Schülerinnen und Schüler diskutieren, wie dieses Problem unser Zusammenleben beeinträchtigt. Gemeinsam suchen sie nach Wegen, sich gegenseitig zu unterstützen und zu stärken. In tänzerischen Partnerübungen erfahren sie, wie Teamarbeit und zwischenmenschliche Kommunikation auch ohne Worte funktionieren können.


Foto: Partnerübung

Sie erkennen, wie bereichernd es ist, wenn jeder in der Gruppe seine individuellen Stärken und Fähigkeiten einbringt. In der anschließenden Reflexionsrunde wird ihnen bewusst, dass Ausgrenzung und Rassismus die Vielfalt einer Gruppe oder Gesellschaft mindern.

Abschließend lernen alle Gruppen gemeinsam eine mitreißende Choreografie, die dann in der Halle von allen Schülerinnen und Schülern gemeinsam aufgeführt wird. Die ohnehin schon gute Stimmung am Morgen steigert sich nun ins Unermessliche. Im sogenannten Cypher, einem großen Kreis, den alle nach der getanzten Choreografie bilden, dürfen die Schülerinnen und Schüler nun ihre individuellen Tanzkünste zeigen.

Foto: Der Cypher

Es ist ein beeindruckender Tag des Tanzes für die Gemeinschaft, der den Schülerinnen und Schülern der Hohen Landesschule in Hanau nachhaltige Erkenntnisse und positive Emotionen beschert hat.