Pressemitteilung

Hanau, 8. Dezember 2023 – Die Hohe Landesschule Hanau feierte heute die feierliche Eröffnung ihres hochmodernen HOLA-Makerspaces, auch bekannt als HOLA-Hackerspace. Ein bedeutender Meilenstein für die Schule, der durch die Anwesenheit von Bürgermeister Dr. Bieri, Schulleiter Martin Göbler, sowie Henrik Statz, Vorsitzender der Vereinigung der Freunde und Förderer der Hohen Landesschule e. V., besonders gewürdigt und durch die Catering-AG von Susanne Zelck kulinarisch eingerahmt wurde.

Die Idee zur Schaffung eines Makerspaces entstand im Jahr 2018 im Zuge der Bemühungen der Hohen Landesschule, das Zertifikat „Digitale Schule“ zu erlangen. Die Umsetzung dieses visionären Konzepts wurde Informatiklehrer Adis Kuburas anvertraut, der maßgeblich für die Planung und Realisierung verantwortlich zeichnete. Ursprünglich war geplant, den Makerspace in einem Klassenraum zu etablieren. Durch die Renovierung der Oberstufenmediothek eröffneten sich jedoch weitere Möglichkeiten, einen zusätzlichen Raum für den Makerspace zu gewinnen. Im Jahr 2022 wurde schließlich das Konzept ausgearbeitet, ein Förderantrag gestellt und damit der Weg für die Verwirklichung des HOLA-Makerspaces geebnet.

Während der Eröffnungsveranstaltung gewährte Adis Kuburas zusammen mit seinen engagierten Schülerinnen und Schülern faszinierende Einblicke in die praktische Arbeit im Makerspace. Hierbei wurde die Vielfalt der verfügbaren Ressourcen und Technologien deutlich, die den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, ihre eigenen kreativen Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

Schulleiter Martin Göbler drückte seine Begeisterung über den neuen Makerspace aus: “Der HOLA-Makerspace ist nicht nur ein Raum mit High-Tech-Geräten. Er ist ein Symbol für die Veränderung in unserer Bildungseinrichtung. Hier erleben die Schülerinnen und Schüler nicht nur Technologie, sondern lernen, wie sie kreativ damit umgehen können. Es ist ein Schritt in die Zukunft des Lernens und der Zusammenarbeit.”

Fachbereichsleiterin Swantje Stein-Hellmann äußerte sich zu dieser wegweisenden Initiative ebenfalls begeistert: “Der Makerspace ist das Ergebnis von gemeinsamer Planung und harter Arbeit. Wir haben einen Raum geschaffen, in der Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten entfalten können. Es ist ein Ort des Austauschs, der Inspiration und des kreativen Denkens.”

Bürgermeister Dr. Maximilian Bieri unterstrich die Bedeutung des Makerspaces und zitierte den amerikanischen Pädagogen John Dewey: “Bildung ist nicht das Füllen eines Eimers, sondern das Entzünden eines Feuers. Der HOLA-Makerspace ist eine Flamme, die die Begeisterung für das Lernen in unseren Schülerinnen und Schülern entfachen wird. Hier lernen sie nicht nur mit dem Kopf, sondern auch mit Herz und Hand.”

Henrik Statz, Vorsitzender der Vereinigung der Freunde und Förderer der Hohen Landesschule e. V., fügte hinzu: “Der HOLA-Makerspace ist ein herausragendes Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Schule und engagierten Unterstützern. In einer Kooperation zwischen der Stadt Hanau als Schulträger und den Freunden und Förderern der Hohen Landesschule wurde dieser innovative Raum finanziert. Als Vereinigung sind wir stolz darauf, solch innovative Projekte zu fördern, die das Lernen unserer Schülerinnen und Schüler bereichern und erweitern.”

Der HOLA-Makerspace bietet nicht nur einen Raum für die Informatik- und Medienkundenunterricht, sondern auch eine Plattform für Schülerinnen und Schüler, ihre Projekte außerhalb des regulären Unterrichts zu realisieren. Mit einem umfassenden Werkzeugschrank samt Werkbank, modernen High-Tech-Geräten wie 3D-Druckern und Laserschneidern sowie verschiedenen Education-Sets wie Fischertechnik, LEGO®-Spike Prime und Arduino eröffnen sich den Lernenden neue Dimensionen des kreativen Schaffens.

“In unserem Makerspace können bis zu 9 Schülerinnen und Schüler gleichzeitig an ihren Projekten arbeiten. Es ist ein Ort, an dem unterschiedliche Fähigkeiten und Interessen aufeinandertreffen, wo Wissen geteilt und Ideen entwickelt werden. Unser Ziel ist es, diesen Raum zu einem Zentrum für Technik, Handwerk und kreative Gestaltung zu machen – ein Ort, an dem Bildung und Fähigkeiten gefördert werden”, betonte Herr Kuburas stolz.

Die Hohe Landesschule Hanau setzt mit dem HOLA-Makerspace nicht nur auf modernste Technologien, sondern schafft auch einen inspirierenden Raum für Schülerinnen und Schüler, um gemeinsam ihre Talente zu entfalten und innovative Ideen zu verwirklichen. Der Makerspace steht symbolisch für den Fortschritt der Schule im 21. Jahrhundert und unterstreicht ihre Verpflichtung zur Förderung von kreativem Denken und praktischem Lernen.

Schulleiter Martin Göbler, Bürgermeister Dr. Maximilian Bieri, Vorsitzender der Vereinigung der Freunde und Förderer Henrik Statz und Vorstandsmitglied der Vereinigung der Freunde und Förderer Dr. Putzo

Begeisterte Schüler bei der Eröffnung des Makerspaces

Hintere Reihe von links: Fachbereichsleiterin Frau Stein Hellmann, Maximilian Alexander Xiaobo Baumert, Enes Güclü, Bawer Aggül, Subhan Ahmad, Efe Bolat, Anna Claudine Ingrid Müller, Aurélie Chloé Margaux Siana Zanner, Milosch Füllgraf, Informatiklehrer Adis Kuburas. Vordere Reihe von links: Paul Flavius Sens, Julius Konstantin Klose, Christoph Kleinschmidt, Milena Kuziola,
Rebecca Noellenburg, Felix János Scherer, Harun Durmis

Schülerinnen und Schüler setzen ihre kreative Ideen im Makerspace um