„Leo leo” – ich lese – und zwar auf Spanisch. Diesem Motto folgten mehrere Schülerinnen und Schüler der Hohen Landesschule nicht nur, um im Rahmen des Unterrichts den Spracherwerb zu unterstützen. Denn auch dieses Jahr wieder ruft das Hessische Kultusministerium in Kooperation mit demInstituto Cervantes, einer öffentlichen Einrichtung zur Förderung von Sprache und Kulturgut Spaniens und spanischsprachiger Länder, Spanischlernende aller Niveaustufen als auch Muttersprachler dazu auf, ihre Leistung im lauten Vorlesen in einem Wettbewerb unter Beweis zu stellen.

Im Detail ging es darum, möglichst gut in den Bereichen Aussprache, Betonung, Textverständnis und Vortrag zunächst im schulinternen Wettbewerb zu überzeugen. Ganz anders als im Jahr zuvor wurde die diesjährige Austragung per Microsoft Teams realisiert. Mit Beginn des Unterrichtsalltags nach den Weihnachtsferien waren die Schülerinnen und Schüler immer sicherer im Umgang mit diesem Programm geworden, wodurch am 26. Januar der Wettstreit problemlos ausgetragen werden konnte. Ein Kompliment gilt daher unseren Schülerinnen und Schülern einerseits für ihre Offenheit gegenüber der diesjährigen Austragungsform als auch ihrem technischen Geschick!

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Jahrgangsstufen 7 bis 10 stellten sich einer Jury aus Spanischlehrkräften. Per Los bestimmt lasen sie spontan einen der drei bis fünf vorbereiteten Texte vor der Zuhörerschaft der anderen Vorlesenden.

Der Jury fiel die Ermittlung der Siegerin bzw. des Siegers in den einzelnen Niveaustufen mitunter nicht ganz leicht, lagen denn gerade im Spitzenbereich die Topleistungen dicht beieinander.

Am Ende stand fest: Beim Halbfinale vertreten unsere Schule als Siegerinnen und Sieger des schulinternen Vorentscheids auf den Niveaus

A1: Ana-Maria Diftirenco,

A2: Paulina Schneider,

B1: Zeynep Ayan,

indem sie ihr Können zu dem anderer Schülerinnen und Schüler des Main-Kinzig-Kreises sowie Offenbachs in den Vergleich stellen.

In den Kategorien der Muttersprachler ging der Sieg an:

María José Guzmán-Bermeo für den Jahrgang 7 sowie

Chenoa García Rothmeier für den Jahrgang 9/10.

Sie vertreten unsere Schule beim Finale imInstituto Cervantes in Frankfurt.

Zur Teilnahme am holainternen Vorentscheid danken wir vielmals weiterhin folgenden Schülerinnen und Schülern:

A1: Taimoor Shahzad, Daniele di Miceli, Kürsat Kocatas

B1: Guiseppe di Miceli, Jasmin Siebertz, Robin Bielesch

Muttersprachler Jahrgang 7: Lara de la Fuente Cura, Diego Diez Aparicio

Muttersprachler Jahrgang 9/10: Kira Mayara Blum Peña

Liebe Grüße,

eure Fachschaft Spanisch